Mariya Miliutsina

Mariya Miliutsina wurde in Vitebsk (Weißrussland) in eine musikalische Familie geboren. Ihre Mutter ist Akkordionistin und leitet ein Ensemble und ihr Vater ist Hornist und Dirigent.

Mariya startete ihre musikalische Ausbildung mit der Geige und fing mit 6 Jahren an, in einer Schule mit besonderem Förderschwerpunkt für Musik die Blockflöte zu spielen. Mit 7 Jahren kam sie so zu ihren heutigen Hauptinstrumenten, der Querflöte und dem Klavier.

So stand sie bereits ein Jahr darauf als Solistin mit dem Kammerorchester der staatlichen Philharmonie Weißrusslands auf der Bühne. Es folgten im Verlauf der Schulzeit viele verschiedene Konzerte, Wettbewerbe und Meisterkurse in Weißrussland, Russland, der Ukraine, Moldawien, Polen und Deutschland.

Nach ihrem Schulabschluss 2011 begann Mariya ihr Studium an der staatlischen Musikakademie in Minsk, wo sie auch als Kammer- und Orchestermusikerin tätig war und begann, zu unterrichten.

Zur Erweiterung Ihrer Ausbildung begann sie 2013 ein Instrumentalpädagogik Studium an der Hochschule für Tanz und Musik in bei Jennifer Seubel. Außerdem studiert sie seit 2013 Traversflöte als Zusatzfach.

Aktuell ist Mariya als Lehrerin, Kammermusik- und Orchestermusikerin aktiv.