Software & App-Tipps

Freie Musik-Software und hilfreiche Apps für aktive Musiker

Wer Musik macht und gleichzeitig Computer-affin ist, der wird früher oder später beides kombinieren wollen. Den Möglichkeiten sind dabei quasi keine Grenzen gesetzt und Software-Anbieter lassen Kunden dafür zum Teil sehr tief in die Tasche greifen.
Wir möchten hier einen Überblick über kostenlose Alternativen geben, also Freeware, die teilweise sehr funktional und umfangreich daher kommt und den Kauf eines kommerziellen Programms überflüssig machen kann. – Dabei kommt es natürlich immer auf den Level an Professionalität an, den man erreichen will.

Es gibt eine Menge Hilfsprogramme sowohl zum Musik abspielen, als auch zum aufnehmen, komponieren, bearbeiten, etc. Außerdem kann eine Transkriptions- bzw. Notations-Software dabei helfen, einfache und komplexe Melodien zu notieren.
Auch Handy- oder Tablet-Apps können beim Stimmen des Instruments, beim Spielen und Aufnehmen sinnvoll oder just for fun eingesetzt werden.


Freeware

  • Ableton Live Demoversion – Der Porsche unter den Aufnahmeprogrammen. Komponieren, aufnehmen und performen. Ableton kann’s. Unser Lehrer Miro Armati-Lechner bietet Einführungsworkshops in das Programm an.
  • Anvil Studio – Freeware Notenprogramm zum Erstellen von Midis
  • Audacity – Sehr guter Wave-Editor für Windows, Linux und Mac. Sehr weit verbreitet, bedienerfreundlich und empfehlenswert.
  • LilyPond – Noten-Transkriptions-Software, kann Noten und Midifiles generieren
  • Denemo – Grafisches Notensatzprogramm, das den Umgang mit Lilypond erleichtert
  • MuseScore – Freies plattformübergreifendes Notationsprogramm
  • WinAMP – Bekannter Freeware Multimedia-Player für Windows
  • Powertab – Freeware Tabulaturenprogramm zum schreiben von Tabs inklusive Midi-Ausgabe
  • Tuxguitar – Opensource Tabulaturenprogramm zum schreiben von Tabs

Apps

  • Metronom Apps: Diverse kostenlose im Angebot
  • Stimm-Apps, z.B.: „Guitar Tuna“
  • Amp-Simulatoren, z.B.: „Mobile POD“ von Line 6 oder „JamUp“