Musikunterricht auch in finanziellen Notlagen mit “Kids love Music”!

Als Mitgliedsschule im bdpm – Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen e. V. können unsere Schüler und Interessenten bis 18 Jahre in Zukunft vom bdpm Sozialfonds “Kids love Music” profitieren!

“Wir helfen da, wo Hilfe ! benötigt wird!” – Der Sozialfonds des bdpm

“Jeder hat ein Recht auf Bildung“, so beginnt Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Doch nicht jede/r kann sein Recht auf Bildung verwirklichen – Leittragende sind oft Kinder und Jugendliche jener Eltern, die es sich finanziell nicht leisten können, ihren Sprösslingen die Teilhabe an außerschulischen Bildungsangeboten zu ermöglichen.

Der Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen (bdpm) widmet sich der Lösung dieses Problems und unterstützt mit den Mitteln des Sozialfonds Kids love MusicKinder und Jugendliche finanziell benachteiligter Eltern.

Was wird gefördert?

Der bdpm Sozialfonds fördert die musikalische Ausbildung eines Kindes oder Jugendlichen in einer Instrumental- oder Vokalausbildung. Durch die Bezuschussung von Unterrichtsgebühren sichern wir eine dauerhafte qualitätsvolle Musikausbildung. Dabei schafft der bdpm Sozialfonds soziale Gleichberechtigung, denn sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche müssen die Chance erhalten, am kulturellen Leben teilnehmen zu können.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Zwingend erforderlich für die Bewilligung eines Förderantrags ist der Nachweis über die soziale Notlage des/r Erziehungsberechtigten.

Nicht von Belang ist, warum und wie die Notlage zustande kam. In der Regel reicht eine Bescheinigung darüber, dass staatliche Leistungen wie beispielsweise Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder ähnliche in Anspruch genommen werden.

Höhe der Förderung?

Der bdpm Sozialfonds übernimmt bei Gewährung eines Förderantrags bis zu 40 Prozent der Unterrichtsgebühren, jedoch maximal 20 Euro pro Monat (240 Euro jährlich). Begründete Härtefälle werden mit bis zu 50 Prozent, jedoch höchstens mit 30 Euro pro Monat (360 Euro jährlich) gefördert.

Einen Antrag auf den Zuschuss von Unterrichtsgebühren können Eltern und Erziehungsberechtigte beim Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen einreichen. Die Antragsformulare sind in bdpm-Mitgliedsschulen erhältlich oder stehen zum Download bereit.

Wer entscheidet über die Gewährung der Förderung?

Für die Genehmigung der Förderung entscheidet ein fünfköpfiges Kontrollgremium des Bundesverbandes Deutscher Privatmusikschulen. Ein genehmigter Förderbetrag wird vom Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen an die Musikschule des Schülers / der Schülerin überwiesen.

Quelle: Offizieller Flyer des bdpm/Kids Love Music